Haus S.  | 2006
Umbau und Erweiterung Einfamilienhaus, Graz  | Graz


Das kleine Zwischenkriegshaus, das in den 80er Jahren erworben worden war, entsprach längst nicht mehr den Ansprüchen einer dreiköpfigen Familie. Es fehlte ein zusätzliches Zimmer als Arbeits- und Schlafraum, das Zimmer der Tochter musste dringend erneuert werden, die Eingangssituation war zu beengt und die vorhandene Treppe war zu steil.  Zudem waren an dem in den 1930er Jahren mit billigsten Mitteln errichteten Haus deutliche Baumängel festzustellen. Über dieses Programm wurde das Konzept entwickelt. Im Obergeschoss wird eine Box an das Haus angefügt, das Erdgeschoss erweitert sich zu einem großzügigen Vorraum mit Schrankraum und einer kleinen Terrasse. Zudem wurde der Eingang von der Südseite des Hauses auf die Ostseite verlegt, wodurch sich nun eine neue Beziehung zum garten ergibt. Die verwendeten Materialien reflektieren die Vielfalt der umgebenden Häuser. Für die geschlossene Box wird Eternit verwendet, das Erdgeschoss wird mit kleinen versetzten Schieferplatten verkleidet, die Freiräume docken mit Gitterrosten an den Bestand an.



Projektdaten
Bauherr:  Privat
Planung:  Köb&Pollak Architektur
Statik:  Werkraum Wien
Fotos:  Ignacio Martinez
Nutzfläche:  147 m²
<  PROJEKTE  >